Biografie - Die Gründungsgeschichte

Als Nanno (Günter Weiß - Gitarre) und ELLA (Michaela Senger – Gesang) sich im Juni 2012 nach fast 20 Jahren auf einer Bikerparty wieder begegneten, war nicht nur gleich klar, dass die beiden sich nun doch verlieben werden, sondern gründeten im Oktober 2012 auch gleich noch eine Band …

 

So wie früher sollte es werden – nur viel besser!

 

Spontan wurden einige Musiker aus alten Bandzeiten angerufen und auf ihren Konzerten besucht. Schon Mitte Oktober 2012 wurde für eine erste Jamsession mit Murat Dinc (Percussion), Jörg Windeler (Keyboard und Background), Klaus Breer (Bass), Karsten Wagner (Schlagzeug) ein Proberaum in Langenhagen bei Hannover gechartert. Dann folgten ein paar leidenschaftliche Jamsessions, wodurch auch klar wurde, dass die Songs einen pop-rock-jazzigen Sound haben werden. Im Dezember 2012 waren sich alle einig – und nun war klar, wir brauchen einen Proberaum.

 

Zunächst sind wir im Januar 2013 in Hannover im Rotermundbunker gelandet. Nanno und Ella haben eine komplette PA geponsert und für Licht gesorgt.

 

Im Februar 2013 stand dann fest, dass wir Cover-Songs mit eigenen Interpretationen machen werden und später auch eigene Songs schreiben wollen und so ist unsere Playlist geboren. Nun musste ein Bandname her.

Im März 2013 ist dann durch eine „geheime“ demokratische Entscheidung der Name für das Projekt geboren: „ELLA & the Jambrothers“.

 

Da bereits jetzt schon die ersten Giganfragen und Gigs vor der Tür standen, haben wir richtig Gas gegeben, um unser Programm fertig zu stellen. Außerdem hatte ELLA im April 2013 ihren ehemaligen Soundmann am Mischpult Hank angerufen, der uns bei unserem ersten Gig im Mai unterstützen sollte. Auch Hank hat sich entschieden zu bleiben und unser vorhandenes Equipment optimiert.

 

Der Mai 2013 war ein entscheidender Monat. Gleich zwei Gigs standen auf dem Kalender und sogar unsere Website wurde von ELLA fertiggestellt. Aber leider hatte Jörg auch angekündigt, dass er uns jobbedingt schon im Juni 2013 wieder verlassen muss.

Da schon weitere Gigs im Juni und Juli 2013 vor der Tür standen konnten wir ab Mai 2013 spontan „Franky“ Frank Werwitzki als Keyboarder gewinnen und parallel einarbeiten. Unsere Songs haben durch Franky‘s Keyboardspiel eine neue und interessante Klangfarbe bekommen.

 

Doch plötzlich wurde im August 2013 unser Klaus sehr krank und musste sich gesundheitsbedingt von der Musik verabschieden. Das war ein echter Rückschlag für die ganze Band!

 

Doch wir wollten nicht aufgeben! Also hat Ella ihren ehemaligen Bassmann „Tom“ Tomas Blunck angerufen, der erst einmal spontan unseren bevorstehenden Gig mitspielen sollte. Auch Tom hat sich nach dem Gig entschieden bei uns einzusteigen. Damit haben wir jetzt auch einen neuen Groove und die Songauswahl erweiterte sich.

 

Im Oktober 2013 haben wir dann einen größeren Proberaum in der Lister Meile bezogen und es war klar, dass nun auch eine Demo-CD her muss. Als die Vorbereitungen für Aufnahmen auf Hochtouren laufen, bahnt sich aber an, dass Karsten Wagner, unser Schlagzeuger ausfällt. Der Aufnahmetermin stand aber bereits fest.

 

Im Januar 2014 - ein Tag vor den Aufnahmen - konnten wir den Schlagzeuger "Flo" dafür gewinnen, die geplanten Aufnahmen mit uns zu machen. Nach drei schweißtreibenden Abenden, die sechs Songs hervorbrachten, halten wir nun seit Februar 2014 – auch durch tatkräftige Unterstützung von Thomas Frerichs „Poggyfrog-Studio“ - unsere erste CD in den Händen.

 

Auch Flo's dynamische Art Schlagzeug zu spielen stellte sich absolut als Bereicherung heraus. Während der Aufnahmen hat sich Flo entschieden bei uns einzusteigen und damit haben unsere Songs auch einen anderen Drive bekommen.

 

Im März 2014 feierten wir dann im Rahmen einer CD-Release-Party mit Freunden das bisher Erreichte – und das war echt viel in so kurzer Zeit!

 

Nachdem wir dann noch die administrativen Angelegenheiten der nun fast komplett neuen Band – wie z. B. Facebook-Account und Soundcloud-Account anlegen sowie Website aktualisieren - erledigt haben, kamen wir nicht drum rum, unsere Songs mit dieser Bandbesetzung komplett zu überarbeiten. Wir waren uns auch einig, dass es dadurch im Jahr 2014 keine Gigs geben kann. So haben wir uns jeden einzelnen Song unserer Playlist vorgenommen und die Abläufe und Sounds mühselig aber leidenschaftlich optimiert. Während unserer Proben ist dann aber aufgefallen, dass uns ein Chor fehlt. Gesagt, getan!

 

Seit April 2014 freuen wir uns darüber, dass Inga Seelmann und Vanessa Blunck unser Programm mit Background unterstützen. Ihre hohen Stimmen umschmeicheln ELLA’s rauchige Stimmfarbe perfekt.

 

Und wer glaubt, wir haben tatsächlich nur geprobt und im Proberaum abgehangen, der irrt sich. Denn im Mai 2014 stehen dann plötzlich doch noch zwei Gigs vor der Tür – nicht zuletzt, weil wir mit Murat gebührend seine Hochzeit gefeiert haben und dort selbstverständlich auch gespielt haben.

 

Ja, und auf Grund von baurechtlichen Ungewissheiten mussten wir doch tatsächlich im Juli 2014 noch einmal umziehen – dieses Mal in den Bunker der iG Rock, Langenhagen.

 

Im April 2016 teilte uns dann unser Schlagzeuger Flo mit, dass er leider aus Zeitgründen aufhören muss. Schade! So hatte er uns doch wirklich gut aus der Patsche geholfen und mit uns alle Songs optimiert... Also noch einmal! Ein neuer Drummer muss her.

 

Zeitgleich hat uns leider auch unsere Backgroundsängerin Vanessa Blunck auf Grund ihrer neuen Lebensplanung verlassen.

 

Nach einem turbulenten "Schlagzeuger-Casting" - fast schon wie Speed-Dating - konnten wir dann im Juni 2016 Peter Brandes für uns gewinnen. Peter bringt als Schlagzeuger alles mit, was unsere Songs brauchen und setzt noch einen drauf: Groove auf den Punkt, technisch perfekt und dennoch viel Gefühl. Glück gehabt, denn der nächstek (Bass) verlassen die Band. Peter Brandes (Schlagzeuger) muss leider aus gesundheitlichen Gründen die Sticks schmeißen - für immer - und darüber sind wir sehr traurig!

 

Kein Grund zur Sorge - wir haben gebührenden Ersatz gefunden: "Wolfi" Wolfgang Rech ist der neue Tastenmann mit ganz speziellen Fingerfertigkeiten und Sound. "Stevie" Stefan Kreipe, der neue Mann am Bass, Saxofon und Stimme, hat unserem Groove einen neuen Akzent aber vor allem Sound verliehen und "Rendy" Rolf-Peter Rendelmann machts rund am Schlagzeug durch unbestechliche Erfahrung und immer auf den Punkt!

 

Nach dieser abenteuerlichen rund 4-jährigen Odyssee unserer Bandentstehung sind wir stolz darauf, eine anspruchsvolle Playlist fertiggestellt zu haben und freuen uns ab sofort aufs Publikum – auf euch!

-

Stand: Juni 2017

​Ella & the Jambrothers |

© 2013 | ​

Wieckenberger Weg 38 |

29323 Wietze |

Telefon:

05146 9857449 |

info @ella-jambrothers.de

E-Mail:

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Google+ Icon
  • Grey SoundCloud Icon
  • Grey Tumblr Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now